Universität Flensburg

Die Konstellation im Raum

In der Zeit vom 18.03. - 29.03. 2010 trafen sich zwei Studentinnen der Universität Flensburg, Maya Trampler und Franziska Timm, um das erste Mal an und in einem Raum zur gleichen Zeit künstlerisch zu arbeiten. Sie unterwarfen sich in dieser Zeit einem selbst auferlegten Takt: 2 Tage gemeinschaftliches Arbeiten an einem Thema und anschließend 2 Tage individuelles Arbeiten. Dabei wurden sowohl drei verschiedene Themen (1. Farbe, 2. Faden, 3. Wort) gemeinsam erprobt, erfahren und ausgelebt, als auch der Raum des Modul 1 im Duo immer wieder verändert.

Ziel dieser Konstellation war, dass sich neue und inspirierende Situationen ergeben, die nicht nur das gemeinsame Arbeiten fördern sollen, sondern auch das jeweilige.

Der Ausgangspunkt des eigenständigen Wirkens war jedes Mal das Gemeinsame, um das Erlebte und Entstandene für sich zu nutzen und an diesem anzuknüpfen.

Ihr Zusammentreffen war ein Experiment, das als ein rhythmisches Regelwerk angesehen werden kann.

Die Finissage fand am Montag den 29.03. um 19 Uhr statt.

 

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken!

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken!

Zurück zur Virtuellen Ausstellungshalle

nach oben | Diese Seite drucken

© Universität Flensburg | Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung, 2010